Weinherstellung unter Benutzung von Terrakotta Behältern (Krüge)

terracotta wine amphorae Die ehemaligen Griechen und Römer ließen ihren Wein in großen Tonbehältern (dolia) gären. Diesselben hatten eine Kapazität von mehreren Tausend von Liter und wurden unterirdisch begraben. Für die Lagerung und den Transport wurde der Wein oder Weinkondensat in Terrakotta-Amphoren versiegelt. 

Eine ähnliche Technik für die Produktion, mit Hinblick auf die Bewegungswelle von “natürlichem Wein” und
"slow food", befindet sich gerade in einer Versuchsphase bei einigen modernen Weinproduzenten. Die Ergebnisse waren in vielen Fällen aüsserst vielversprechend. Zweifelsohne kann die Gärung in Terrakotta neue und sehr feine Weineigenschaften liefern.

Josko Gravner

Josko Gravner, einer der wichtigsten Erfinder im Gebrauch von Terrakottabehältern für die Traubengärung, ist ein geschätzter und moderner Weinproduzent aus Friuli, dessen Weinberge im Gebiet Friuli-Venezia Giulia in der nord-östlichen Region von Italien, längs der italienischen/slowenischen Grenze liegen. Seit 2001 benutzte er grosse, mit Bienenwachs beschichtete Krüge (“giare”) (Amphoren – Einzel “giara”) in Georgien hergestellt, die unterirdisch begraben wurden. Das Ergebnis ist mit starkem Aroma, dunkel in der Farbe und gerbstoffartig. Seine drei Weine heißen: Ribolla, Breg und Rosso Gravner (alle IGT Venezia Giulia). Der Breg Weißwein ist eine Mischung von Sauvignon Blanc, italienischem Riesling, Chardonnay und Pinot Gris. Der Ribolla Wein kommt von der autochthone Rebsorte “
Ribolla Gialla”. Rosso Gravner ist eine Mischung von Merlot und Cabernet Sauvignon. Die Meinungen sind unterschiedlich – einige bezeichnen seine Weissweine als eine der besten in Italien.

Azienda Agricola Cos Pithos wine

In dem Weingut Azienda Agricola Cos in Bastonaca, Vittoria, sudost Sizilien erfolgt die Gärung in Terrakottabehältern (Amphoren) von 250 und 400 Liter. Die Weinproduktion besteht aus 40% Frappato di Vittoria und 60% Nero D’Avola (es handelt sich um
einheimische Rebsorte aus Sizilien) und wird in Flaschen als “Pithos” vertrieben. Die Meinungen sind positiv.

Az. Agr. Frank Cornelissen Magma

Das, sich an den Hängen des Etna Gebirges befindliche Weingut Az. Agr. Frank Cornelissen ist ein weiterer sizilianischer Hersteller, der zur Gärung Terrakottabehälter benutzt. Die Trauben laeßt man gären und der Wein wird nach herkömmlicher Tradition in Terrakottabehältern von 400 Liter gelagert und unterirdisch bis zum Hals des Behälters, im Keller eines tiefen, vulkanischen Felsen begraben. Ihre beste Marke ist “Magma”. Für die Produktion des Rotweines werden “
Nerello Mascalese” Trauben verwendet.
Castello di Lispida terracotta giare
Castello di Lispida, in der Nähe von Padua, wurde während des 18. Jahrhunderts von einem Kloster zu einem Landsitz und Weingut umgebaut. Ende der 50ziger Jahre wurde die Tätigkeit der Schloß-Weinproduktion durch neuen Weinanbau erweitert, indem man die neuen Methoden der vorzeitlich-industriellen Weinherstellungsart beibehielt. Dies beinhaltete unterirdische Amphoren, vollständig aus Terrakotta, wo die Gärung und Verfeinerung von “Amphoren” Wein stattfand. Dieser war einer der ersten italienischen Weine, wie man sie zu Zeiten der Römer herstellte.

Domaine Viret wine in terracotta containers

Philippe und Alain Viret, Besitzer der “Domaine Viret” in Saint Maurice/Eygues in Frankreich waren von der Idee angeregt, Versuche mit den 420 Liter dolia auszuführen, und zwar mit den sizilianischen Qualitätsweinen, die sie probierten und die in Amphoren gelagert wurden.
Terracotta giara Terracotta Artenova fermentation barriques

Züruck zu Chianti Classico Wein

Wine production in terracotta - giare, barriques made of terracotta

La produzione del vino in terracotta - giare, barrique fatto di terra cotta

Chianti Classico © ammonet InfoTech 1997 - 2015. All rights reserved.